Weisheitszähne – Entfernen lassen ja oder nein?

170926 blog Weißheitszähne (2)-minRund 80 Prozent der Patienten in Europa haben mindestens noch einen gesunden Weisheitszahn. Unsere Weisheitszähne gelten als eine Art Überbleibsel der Evolution und brechen meist spät, manchmal erst im Erwachsenenalter durch das Zahnfleisch. Viele Patienten lassen sich die Weisheitszähne nicht entfernen, solange diese keine Beschwerden verursachen. Häufig raten Zahnärzte jedoch dazu, Weisheitszähne frühzeitig ziehen zu lassen. Das häufigste Argument ist, dass Weisheitszähne zum Kauen der Nahrung nicht benötigt werden. Außerdem könnten sie Entzündungen verursachen oder Nachbarzähne verschieben. Tatsächlich gibt es zum Thema Weisheitszähne widersprüchliche Meinungen, denn dass die Entfernung beschwerdefreier Zähne gesundheitliche Vorteile aufweist, ist bislang nicht wissenschaftlich nachgewiesen.

Gründe für die Entfernung von Weisheitszähnen

Wenn Weisheitszähne bereits Schmerzen verursachen oder abzusehen ist, dass diese auf jeden Fall andere Zähne beeinträchtigen, ist ihre Entfernung anzuraten. Außerdem sprechen folgende Kriterien für die Entfernung von Weisheitszähnen:

  • Schmerzen oder Schäden an den benachbarten Zähnen oder am Kiefer
  • Nicht genügend Platz im Mundbereich, sodass die Entwicklung des Gebisses beeinträchtigt wird oder die Gefahr besteht, dass es dadurch zu einem Bruch der Weisheitszähne kommt
  • Beeinträchtigung von kieferorthopädischen oder zahnärztlichen Behandlungen

Grundsätzlich gilt, dass Weisheitszähne gelassen werden können, wenn diese vermutlich keine Auswirkungen auf Nachbarzähne oder das Gebiss haben werden.

Risiken bei der Entfernung von Weisheitszähnen

Risiken sind Blutungen und vorübergehende Taubheitsgefühle an der Zunge oder im Gesicht. In ganz seltenen Fällen kann es dadurch auch zu Infektionen kommen. Nur bei einem Prozent der Patienten verursacht die Entfernung der Weisheitszähne aber dauerhafte Probleme. Häufig treten Schwellungen im Mundbereich auf und es kann vorkommen, dass der Mund für einige Tage nicht vollständig geöffnet werden kann. Viele Patienten haben nach dem Eingriff Schmerzen, die normalerweise nach ein bis zwei Tagen abklingen und mit Zahnschmerztabletten behandelt werden können.

Diese Dinge sollten Sie nach dem Entfernen der Weisheitszähne beachten

Nach dem operativen Eingriff sollten Rauchen, Alkohol, Koffein und stark gewürzte Lebensmittel gemieden werden, da dies den Heilungsprozess verzögert und die Wunde sich entzünden kann. Auch sollte auf sportliche Aktivitäten verzichtet werden, dadurch werden nämlich Nachblutungen gefördert.

Bei dem Thema Weisheitszähne gibt es also keine eindeutige Empfehlung, da ihre Lage und Form individuell von den Kiefergegebenheiten abhängt. Somit sollte nach reichlicher Abwägung mit dem Zahnarzt im Einzelfall entschieden werden, ob eine Entfernung der Weisheitszähne notwendig und sinnvoll ist oder nicht.

 
Zurück zum Blog