Superfood für die Zähne – Was ist dran an dem Hype um Kurkuma?

„Superfoods“ liegen aktuell im Trend und werden in sozialen Netzwerken geradezu gehypt. So auch das exotische Gewürz Kurkuma. Dieses galt bislang als ein traditionelles Gewürz aus der indischen Küche. Aktuell steigt die Bekanntheit des “Wundergewürzes“ aufgrund seiner vielen positiven Eigenschaften, sodass Kurkuma sich zu einem „Superfood“ entwickelt hat. Das Gewürz soll dabei eine antibakterielle, entzündungs- und schmerzlindernde Wirkung auf den menschlichen Körper besitzen.¹ Der Wirkstoff Curcumin muss dabei allerdings in großen Mengen eingenommen werden, um bei körperlichen Entzündungen tatsächlich zu helfen. Die positive Nachricht: Bei der Anwendung im Mundbereich kann man von den positiven Eigenschaften direkt profitieren: Denn Kurkuma wirkt im Mundbereich sofort entzündungshemmend und neutralisierend.² Allgemein soll Kurkuma die Mundflora verbessern und die Durchblutung des gesamten Zahnfleischs fördern. Und dadurch einen positiven Effekt bei Parodontitis haben.

Kurkuma

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In den sozialen Netzwerken wird dem Gewürz zusätzlich eine aufhellende Wirkung der Zähne nachgesagt und es kursieren Rezepte für diverse Zahnpastamischungen mit Kurkuma, die nach regelmäßiger Anwendung die Zähne aufhellen sollen. Studien, die diesen Effekt bestätigen, sind bislang nicht bekannt. Jedoch wurde nachgewiesen, dass Kurkuma Plaque im Mundbereich entfernen soll. Hierdurch kann ein aufhellender Effekt entstehen. Kritisch zu betrachten ist, dass Natron und Salz, welche häufig Bestandteil in Do-it-Yourself Rezepten sind, ein höherer Abrasionswert nachgesagt wird. Dieser Wert bestimmt, wie stark die Zähne beim Putzen abgerieben werden. Der Wert sollte so hoch sein, dass die Zähne vom Schmutz befreit werden, aber nicht unnötig Zahnschmelz abgerieben wird. Bei den selbst hergestellten Zahncremes könnte dies zu einem Problem werden und es besteht die Gefahr, dass die Zähne dadurch geschädigt werden. Wer keine Experimente wagen möchte, sollte auf eine professionelle Zahnreinigung und geprüfte Bleaching-Methoden zurückgreifen. Flemming Dental bietet in Kooperation mit der Firma Philips beispielsweise Bleaching-Schienen für zu Hause an, die einen nachweislichen Aufhelleffekt besitzen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.zahnersatz-flemming.de/service/zahnaufhellung/

 

 

 

 

¹ Adv Exp Med Biol. 2007;595:105-25. Antioxidant and anti-inflammatory properties of curcumin. Menon VP, Sudheer AR.

² Chaturvedi TP, “Uses of turmeric in dentistry: An update”, Indian Journal of Dental Research, 2009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Zurück zum Blog