Vollkeramik-Krone

Die Vollkeramik-Krone, auch als Jacket Krone bekannt, zählt zu den hochwertigsten Versorgungen eines Einzelzahns mit festsitzendem Zahnersatz. Sie kommt dann zum Einsatz, wenn ein Zahn so stark geschädigt ist, dass der Aufbau von Füllungen nicht mehr ohne Einbußen der Zahnstabilität erreichbar ist. In diesen Fällen muss ein Zahn komplett überkront werden, um ihn langfristig zu erhalten.

Im Vergleich zur Metallkeramikkrone weist die Vollkeramik-Krone kein Grundgerüst aus Metallguss auf. Der Kern dieser hochwertigen Zahnkrone wird aus einem Zirkonoxid-Block gefräst und überbrannt. Im Anschluss daran erfolgt die Verblendung mit hochwertiger Keramik.

Alternativ wird die Keramikkrone aus flüssiger Keramik gegossen. In diesem Fall entfällt die zusätzliche Verblendung. Keramik weist mit dem natürlichen Zahnmaterial die größte Ähnlichkeit auf. Wie beim natürlichen Zahn, bei dem das Dentin (Zahnbein) durch den Zahnschmelz durchschimmert, ist bei der Krone aus Vollkeramik der gleiche natürliche Verlauf vorhanden.

Vollkeramik-Kronen weisen zahlreiche Vorteile auf. So vermitteln sie durch ihre Isolierfähigkeit ein natürliches Warm-Kalt-Verhalten am Zahn. Gleichzeitig schützt sie den Restzahn gegen wechselnde Temperatureinflüsse. Wechselwirkungen mit in der Mundhöhle vorhandenen Metallen wie Zahnfüllungen sind ausgeschlossen.

Keramik verhindert die Anlagerung von Plaque und damit die Bildung von Zahnstein sowie Verfärbungen der Zähne durch individuelle Gewohnheiten wie Rauchen oder Tee- und Kaffeegenuss.

Aus ästhetischer Sicht ist die Vollkeramik-Krone die Zahnkrone der ersten Wahl. Dies gilt für die Verwendung als Suprakonstruktion für Implantate (Zahnersatz auf Implantat) und für die Überkronung noch vorhandener Einzelzähne.

Vor allem im Frontbereich empfiehlt sich die Verwendung dieses hochwertigen Zahnersatzes. Sogar Fachleute sind nicht in der Lage, diesen hochwertigen Zahnersatz auf den ersten Blick vom natürlichen Zahn zu unterscheiden. Da bei dieser Kronenvariante kein Grundaufbau aus Metall vorhanden ist, wird bei Rückgang des Zahnfleisches kein Metallrand sichtbar.